Menü

Flache Hierarchie: Definition & Vorteile und Nachteile

Flache Hierarchie Definition Vorteile Nachteile © Gajus

Was bedeutet flache Hierarchie? Wir lesen sie in Stellenbeschreibungen und Ratgebern. Sie ist Gegenmodell zur steilen Hierarchie mit klarer Abgrenzung von Funktionen und Abteilungen. Mit der flache Hierarchie Definition ist es noch nicht getan: Wie Sie Ihr Unternehmen strukturieren, hat Auswirkungen auf alle Mitarbeiter. Die flache Hierarchie punktet bei Zusammenarbeit und Kommunikation, hat allerdings Grenzen. Wir führen Sie durch die flache Hierarchie Vorteile und Nachteile.

Die flache Hierarchie Definition: Was ist das eigentlich?

Was bedeutet flache Hierarchie?

Im Gegensatz zur steilen Hierarchie ermöglicht die flache Hierarchie ein übergreifendes Arbeiten und eine eher ungehinderte Kommunikation innerhalb eines Unternehmens. Dadurch vermeiden Betriebe, dass Aufgaben immer entlang der Befehlskette weiterwandern, sondern die Beschäftigten können schneller und leichter mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten.

Wie sieht eine flache Hierarchie aus?

Hier sind verschiedene Variationen möglich: in Start-Ups kommt die sehr flache Hierarchie häufiger vor: Alle sind ein gemeinsames Team, arbeiten einander zu und sind gemeinschaftlich in das Unternehmen eingebunden. Auch von mehreren flachen Hierarchieebenen ausgehend, kann diese Pyramide sehr gestaucht aussehen: Die notwendige Organisation wird offener gehalten, die Durchlässigkeit zwischen Abteilungen ist vorhanden und Standards helfen bei der Einschätzung der eigenen Befugnis. So ist die Chefin klar die Unternehmensführerin und ihre Aufgaben werden ausgeführt. Andererseits bringen sich alle ein, wenn es um die gemeinsam gesteckten Ziele geht.

Was sind die Vorteile der flachen Hierarchie?

Im Allgemeinen ist ein Unternehmen mit flacher Hierarchie eher kollegial, lockerer im Umgang und schneller in der Kommunikation. Durch die direkte Absprache zwischen Bereichen statt über mehrere Hierarchiestufen sind die Mitarbeiter freier und Entscheidungen fallen schneller. Das Wir-Gefühl ist nicht auf die eigene Abteilung begrenzt und es gibt kaum Grund für Karriere-Konkurrenz.

Was sind die Nachteile der flachen Hierarchie?

Drehen wir die Vorteile um: Die Führungsspanne wird größer, das bedeutet, der Unternehmer hat weniger Führungskräfte, die vorfiltern und Verantwortung abnehmen. Die Schnelligkeit der Absprache kann zulasten der Qualität gehen und Teile des Betriebs nicht erreichen. Sind Mitarbeiter dabei, die auf höhere Positionen hoffen, fehlen die Aufstiegschancen.

Flache Hierarchie Definition Vorteile Nachteile
Flache Hierarchie Definition

Was bedeutet flache Hierarchie genau?

Denken wir an typische Abbildungen einer Aufbauorganisation sehen wir dabei meistens eine Form des Organigramms.

  • von einer einzelnen Spitze mit Inhaber oder Geschäftsführer
  • mehreren Leitungspositionen auf der untergeordneten Ebene zu
  • nebeneinander oder untereinander geordneten Abteilungen
  • mit den jeweiligen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen einzeln oder als Einheit.

Das ist der typische Organisationsaufbau eines Betriebs ab einer bestimmten Mitarbeiterzahl, um die Verantwortung dadurch auf mehrere Schultern zu verteilen. Vorteil: Jeder Mitarbeiter ist in seinem Bereich verankert, die Leitung übernimmt die weitere Koordination dementsprechend zur Seite und nach oben.

Flache Hierarchie: Aufbau und Organisation

Die Organisation ist wichtig für den Erfolg eines Betriebs: Sie strukturiert die gemeinsame Arbeit, bietet Orientierung und Sicherheit. Deswegen etablieren sich selbst in Start-Ups bei Schaffung von Arbeitsplätzen Regeln, die gemeinsam eingehalten werden und mit der Zeit wachsen. Je nach Aufgabenumfang, -komplexität und mehr bilden sich einzelne Teams und Abteilungen, die im Austausch mit dem restlichen Betrieb stehen.

Ein Unternehmen ist nicht starr, sondern entwickelt sich über die Zeit.

Das bedeutet nicht nur die Entwicklung von einer flachen Hierarchie ohne große Abgrenzungen zu steileren Formen, sondern auch die Öffnung eher traditioneller Organisationen zu mehr übergreifender Absprache. Das übergeordnete Ziel sollte dabei sein, dass jeder Mitarbeiter, jedes Team und jede Abteilung genau das richtige Maß an eigenständiger Arbeit und Vernetzung verfolgt, gesteuert über die notwendige Anzahl von Führungsrollen.

Gerade in Handwerksbetrieben und familiengeführten Betrieben kennen wir die Situation, dass die Inhaber ungefiltert für die Verarbeitung und Verteilung von Aufgaben zuständig sind. Eine eingeschobene Hierarchiestufe entlastet und sorgt dafür, dass aus allen Bereichen Ergebnisse und nur „Chefsachen“ weitergegeben werden.

Kommunikation und Befehlskette: Wie sieht das aus?

Je nachdem wie Ihr Unternehmen strukturiert ist, gibt es verschiedene Wege, wie Informationen durch das Unternehmen laufen:

  1. Vertikale Verteilung: Die Mitarbeiter besprechen mit ihrer Leitung das laufende Geschäft. Die Leitung gibt die Information über Projektteams oder direkt an die übergeordnete Stelle Die Unternehmensspitze trifft abschließend Entscheidungen. Diese werden danach die Kette herunter bis zum einzelnen Mitarbeiter weitergegeben.
  2. Horizontale Verteilung: Die Mitarbeiter stoßen auf ein Problem oder eine Verbesserungsmöglichkeit und besprechen das intern und gegebenenfalls direkt mit anderen Teams. Die Kommunikation zirkuliert über offene Wege durchs Unternehmen, vielleicht in einer gemeinsamen digitalen Umgebung zur Aufgabenverwaltung. Dadurch wird Zeit gespart und die Mitarbeiter arbeiten selbstständig an Lösungen.
  3. Verschiedene Mischformen: Neben der steilen und der flachen Hierarchie gibt es dementsprechend verschiedene Möglichkeiten, die von den vorgegebenen Standards abhängig sind Sei es der IT-Support im Haus, der Vorschlagskasten oder projektbezogene Teamarbeit. Hier braucht es klare Kommunikationswege, damit alle Informationen an der richtigen Stelle zusammenlaufen.

In manchen Organisationen und Betrieben ist eine klare Befehlskette unerlässlich, während in anderen die direkte Absprache möglich ist. Stellen Sie sich als gegenüberliegende Pole ein frisches Start-Up von drei Gründern vor, das gerade die ersten Mitarbeiter im Coworking Space integriert. Hier sind Absprachen demnach kein Problem. Anders sieht es bei einem gewachsenen Unternehmen aus, das mehrere Hundert bis Tausend Mitarbeiter an verschiedenen Standorten koordiniert. Selbst wenn in einzelnen Bereichen eher flache Strukturen funktionieren, braucht es zwingend Zwischenstellen. Eine direkte Absprache im gesamten Unternehmen ist nicht mehr möglich oder sinnvoll.

Was bedeutet flache Hierarchie
Was bedeutet flache Hierarchie?

Typische Beispiele und Merkmale

Die Frage nach der Aufbauorganisation ist eng verbunden mit der Unternehmenskultur: Was sind Ihre Ansprüche an Ihr Unternehmen, welche Wünsche haben Sie an die Zusammenarbeit? Die flache Hierarchie steht in der Regel für folgende Merkmale, die allerdings nicht zwingend in jedem Betrieb gelebt werden müssen:

  • Offene oder keine Tür: Alle arbeiten gemeinsam, selbst leitende Teammitglieder sind deshalb am oder im Arbeitsbereich.
  • Du-Kultur: Zwischen allen Mitarbeitern und in der Regel auch Inhabern ist durch Duzen eine vertrautere Ebene hergestellt, die dadurch eine gemeinsame Bearbeitung von Aufgaben und Problemen ermöglicht.
  • Offene Kommunikation: Es gibt zwischen verschiedenen Teams und Bereichen keine Mauer, sondern die Möglichkeit direkt nachzufragen oder Dinge anzusprechen.
  • Digitalisierungsgrad: Für die gemeinsame Arbeit gibt es digitale Lösungen von gemeinsamem Zugriff auf Postfächer, zeitgleiche Bearbeitung in Programmen bis hin zu Möglichkeiten mobiler Arbeit.
  • Teamentwicklung und Mitbestimmung: Der einzelne Mitarbeiter wird in seinen Fähigkeiten mehr unterstützt und durch Anerkennung seiner Arbeit nachhaltig motiviert. Entscheidungen kommen nicht „von oben“, sondern werden geformt von allen Beteiligten im direkten Austausch.
Flache Hierarchie Vorteile Nachteile
Merkmale der flachen Hierarchie

Flache Hierarchie Vorteile und Nachteile

Bisher haben wir festgestellt, dass eine flache Hierarchie schneller und agiler ist und ein Unternehmen dennoch angewiesen auf steilere Strukturen sein kann. Die flache Hierarchie Vorteile und Nachteile sind daher kurz und knapp zusammengefasst:

Vorteile

  • kurze Wege
  • schnelle Kommunikation
  • familiäre Atmosphäre
  • kein Konkurrenzkampf
  • Mitbestimmung im Betrieb
  • bessere Zusammenarbeit
  • gemeinsame Zielsetzung

Nachteile

  • nicht für jeden Betrieb (Größe, Organisation)
  • Informationsverlust bei fehlendem Kommunikationsstandard
  • Grenzverwischung und nötige Sorgfalt bei der Teamzusammenstellung
  • keine Aufstiegschancen durch fehlende Position
  • Mitbestimmung benötigt Rahmen für Ergebnisse
  • Kommunikation kann sich in Schleifen verirren
  • Controlling mit eigenen Kennzahlen nötig

Fazit zur flachen Hierarchie in Unternehmen

Sie sehen, die flache Hierarchie ist eine sinnvolle Organisationsform, wenn der Rahmen stimmt. Auch die Übernahme in kleinere Einheiten kann einen Motivations- und Effizienz-Schub mit sich bringen, wenn die Mitarbeiter bereits in diese Entscheidung mit einbezogen werden. Eine gewachsene Struktur mit klarer steiler Hierarchie ändern Sie dabei nicht von heute auf morgen. Denn auch diese freiere Organisation benötigt Regeln, verteilt Verantwortlichkeiten neu und benötigt die Motivation und Bereitschaft der Mitarbeiter.

Ebenso ist die Entwicklung einer flachen zu einer steileren Hierarchie notwendig, wenn ein Unternehmen wächst oder expandiert. Dabei können Merkmale mit übernommen werden, aber Sie benötigen eine klare Kommunikation zur neuen Struktur, Standards für eine reibungslose Zusammenarbeit und klar definierte Funktionsposten. Einen Blick in die Bereiche Lean Leader, Coaching Kata und Kaizen hilft in beide Richtungen, die besten Arbeitsergebnisse zu erzielen.

Mit besten Grüßen

Johanna Pöhlmann

Bildquelle: Canva.com © Gajus

Erarbeiten Sie jetzt Ihre ideale Organisationsform!

Mit unserer Vorlage erhalten Sie eine anpassbare Möglichkeit, sich und Ihren Betrieb genauer zu bestimmen und die richtige Organisation zwischen flach und steil aufzubauen. Sie greift die flache Hierarchie Definition und typische Merkmale auf.