Menu

Instinkte und Belohnungen ❤️ was motiviert Ihre Mitarbeiter?

Mitarbeitermotivation Canva.com © Shad0wfall
Was treibt Sie an? Welche Energie stecken Sie in die Mitarbeitermotivation in Ihrem Unternehmen? Unterschiedlich Charaktere brauchen individuelle Faktoren für beste Arbeitsleistung. In diesem Beitrag beleuchten wir einige dieser Bereiche, damit Sie Ihre Mitarbeiter besser verstehen und motivieren können!

Bestleistung, Gehaltshöhe, Prämien oder die Work-Live-Balance?

Es gibt keine pauschale Anweisung, wie Sie sich und Ihre Mitarbeiter motivieren können. Was den einen antreibt, kann beispielsweise einen anderen unter Druck setzen oder demotivieren. Die Faktoren, die in einem Unternehmen zusammenkommen und die Motivation beeinflussen, finden sich auch in der Unternehmenskultur. Firmen mit hoher Fluktuation kämpfen meistens in mehreren Bereichen: angemessene Bezahlung, Arbeitszeiteinteilung, erreichbare Ziele und ein respektvolles Miteinander. Hinzu kommen die individuellen Unterschiede der Arbeitnehmer. Mit Ansätzen aus der Motivationstheorie arbeiten wir uns durch die verschiedenen Bedürfnis-Typen:

Hohe Leistung – hohe Vergütung und Statussymbole

Die sogenannten High Achiever arbeiten gut mit Stress und hohen Anforderungen – ein leistungsorientiertes Gehalt und Prämien steigern den Antrieb. Hans-Georg Häusel befasst sich in seinem Buch „Think Limbic“ mit den unterbewussten Motivatoren durch das limbische System. Seine Einteilung in strikte Typen vom Kreativen zum Harmonischen und dem High Achiever geben eine erste Orientierung. Die Zentrierung auf die Hochleistungs-Mitarbeiter lässt dabei die Mitarbeiter außer Acht, die andere Anreize brauchen. Die Hochleister arbeiten unter Strom – und fordern ihre Möglichkeiten zum Ausgleich. Die Mitarbeitermotivation wird hochgehalten durch äußere Anreize. Die Unterschiede der inneren und äußeren Motivation finden Sie in diesem Beitrag.

Intrinsisch und extrinsische Motivation

Intrinsisch und extrinsische Motivation

 

Ihre Mitarbeiter: Kreative, Perfektionisten und Teamplayer

Haben Sie diese Mitarbeiter in Ihrem Team, die für das neue Projekt brennen? Die alles geben, damit das Ergebnis möglichst perfekt wird? Stellen Sie sich vor: Der Schreiner, der beim Arbeitsabschluss über das fertige Werk streicht und stolz auf das Produkt und seine Arbeit ist! Die Auszubildende, die das erste Mal alleine einen Arbeitsschritt ausführen konnte! Die Mitarbeiter im Service, die nach einer saisonalen Flaute eine Woche mit vielen zufriedenen Kunden abschließen!

Nicht jeder Mensch arbeitet für mehr Geld, Ruhm oder Geltung. Kennen Sie Ihre Mitarbeiter und deren Bedürfnisse? Bei frisch gebackenen Eltern steigern Sie mit flexiblen Arbeitszeitregelungen eher die Motivation als ein Plus an Verantwortung und bezahlten Überstunden. Manche Menschen leisten von 9-17 beste Arbeit im Job und sind zufrieden, wenn Sie Ihre Aufgaben ordentlich erfüllen können – ohne Störungen. Steigern Sie die Mitarbeitermotivation, indem Sie ihren Mitarbeitern alles für beste Arbeit zur Verfügung stellen: Ein kreativer Mensch braucht individuell seine Freiheiten, die mit klaren Arbeitsrichtlinien zu mehr Produktivität führen. Ein harmonischer Mensch braucht ein stabiles soziales Umfeld und scheut Konflikte. Ein sicherheitsbewusster Mitarbeiter arbeitet entspannter in festen Arbeitsverhältnissen statt in kurzfristigen Verträgen.

Kommunikation ist der Schlüssel für höchste Motivation von jedem einzelnen Mitarbeiter. Die passende Büroausstattung spielt ebenso eine Rolle wie das Gehalt und die individuelle Ausprägung im Team: Arbeiten Ihre Angestellten gerne im Team. Gibt es Mitarbeiter, die als Einzelkämpfer besser zurechtkommen? Multitasking oder ungestörtes Abarbeiten der Aufgaben – Sie sehen, es gibt genügend Bereiche der Mitarbeitermotivation!

Faktoren der Mitarbeitermotivation

Faktoren der Mitarbeitermotivation

 

Arbeits-Typen und die Grenzen der Einordnung

Menschen bringen unterschiedliche Charaktereigenschaften, Wünsche und Ziele mit, die ihre Arbeit beeinflussen. Generelle Tipps können in die Irre führen, decken sie eben nicht das menschliche Spektrum in allen Lebensphasen ab. Wird veränderten Motivationsfaktoren der Mitarbeiter nicht Rechnung getragen, können die Folgen verheerend sein.

Die Konsequenzen bei sinkender Motivation können bedeuten: schlechtere Arbeitsleistungen, Gleichgültigkeit im Betrieb und höhere Neigung zum Job-Wechsel. Im schlimmsten Fall kann Unzufriedenheit zu Betrug führen.

Ihre Aufgabe ist es, Ihren Mitarbeitern alles zu geben, damit diese motiviert Ihre Arbeit leisten können. Angemessenes Gehalt, Lob und Wertschätzung, Arbeitszeitgestaltung und – wenn möglich – flexible Anpassung an besondere Umstände.

Ihre Angestellten bringen jeden Tag aufs Neue ihre Arbeitsleistung ein: physisch, geistig und sozial. Sprechen Sie öfters ein Lob aus, um den Mitarbeitern zu zeigen, dass Sie diese Leistung sehen und wertschätzen. Fördern Sie Ideen zur Arbeitsplatzgestaltung oder gewähren Sie beispielsweise Fortbildungen. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern vermitteln, dass sie mit ihrer Arbeit und ihren Ideen wichtig für das gesamte Unternehmen sind, fördert das das Betriebsklima und die Wertschätzung.

Für den besten Zugang zur Mitarbeitermotivation, arbeiten wir mit Persönlichkeitstypen – aber verlassen Sie sich nicht auf einfache Kategorien und Einordnungen! Die Typen helfen die Beweggründe zu verstehen und vorherrschende Persönlichkeitsanteile bestmöglich zu treffen. Kein Mitarbeiter ist eindimensional und 40 Jahre exakt der gleiche Mensch im Unternehmen.

Mitarbeitermotivation im Unternehmen

Wie sollen Sie vorgehen, um Ihre Mitarbeiter nachhaltig zu motivieren? Mitarbeitermotivation ruht auf mehreren Säulen:

  • Kommunikation: Sprechen Sie mit Ihren Mitarbeitern und wichtiger: hören Sie zu! Ist das Arbeitsklima gut, funktioniert die Mitarbeitermotivation. Gute Leistungen sollten immer mit Lob honoriert werden. Bei Fehlern helfen Tipps und Ursachenforschung mehr als Gebrüll.
  • Leben Sie Ihr Leitbild und sorgen Sie für eine positive Unternehmenskultur.
  • Arbeitsplatz und Büroorganisation müssen eine effiziente Leistung ermöglichen.
  • Arbeitsrecht: Finden Sie einen gerechten Weg zwischen Arbeitsverträgen, Gehalt, Prämien und Urlaubs-/Überstundenregelungen. Geld ist nicht alles, aber für persönliche Sicherheit wichtig.
  • Freiheit im Arbeitsalltag und Weiterbildung: Lernen und Qualifikationen erreichen, motiviert auf einer weiteren Ebene. Die Möglichkeit, die Arbeitszeit freier zu gestalten, ist für manche Mitarbeiter ein großer Motivator.

Analysieren Sie Ihre Mitarbeiter, fragen Sie nach und probieren Sie verschiedene Strategien zur Mitarbeitermotivation aus. Messen Sie die Zufriedenheit, die Arbeitsleistung und werten Sie die Ergebnisse aus. Stellen Sie sich und Ihren Mitarbeitern die Frage: Was motiviert mich? Was senkt die Mitarbeitermotivation und welche Ideen zur Steigerung der Motivation habe ich? Je nach Größe und Klima im Unternehmen können Sie hier auf direkte Gespräche, Arbeitsgruppen oder auch Fragebögen zurückgreifen.

Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter!

Sie wissen jetzt, dass es verschiedene Motivatoren gibt und Leistungen des einzelnen Mitarbeiters davon abhängen. Erreichen Sie das höchste Maß an Motivation, indem Sie Ihre Mitarbeiter im direkten Kontakt und durch die Arbeitsumgebung fördern. Versuchen Sie einen gemeinsamen Weg mit Ihren Mitarbeitern zu finden, der eine effiziente Geschäftsführung mit bestmöglichen Arbeitsbedingungen für die Angestellten vereint. Fördern Sie Ihre Mitarbeiter, wenn möglich und sparen Sie nicht mit Lob für gute Leistungen. So einfach das klingt, unterschätzen Sie diese Tipps nicht!

Bonus-Tipp zur Mitarbeitermotivation

Melden Sie sich jetzt zu unserer kostenlosen Basis-Mitgliedschaft an und gehen Sie den ersten Schritt in ein erfolgreicheres Arbeitsleben! Viele Top-Infos exklusiv in unserem geschützten Mitgliederbereich.

 
Ihre E-Mail:
Ihr Vorname:
Ihr Nachname:


 

 

Hier vertraut man unserer Kompetenz, was uns sehr ehrt.


Mit bestem Gruß aus Bayreuth

Axel Schröder

Bildquelle: Canva.com, © Shad0wfall

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Stimmen Sie bitte ab und helfen Sie mir, die Beiträge weiter zu verbessern!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bis jetzt keine Abstimmung)
Loading...