Menu

Passen wir zusammen? Mein Kundenfokus & Leistungsangebot

Wo liegt der Kundenfokus der Unternehmensberatung Axel Schröder? Passen wir zusammen? Genau diese Frage möchte ich Ihnen in den folgenden Zeilen erläutern.

Wer sind typische Kunden meiner Unternehmensberatung?

Am einfachsten erzähle ich einfach, mit welchen Kunden ich seit vielen Jahren zusammenarbeite.

Benno der Gründer

Benno hat ein fantastisches Angebot bekommen. Benno ist seit vielen Jahren Betriebsleiter in einer alteingesessenen Filiale eines Kommunikationsanbieters. Der Inhaber seiner Filiale fragte Benno, ob er sich vorstellen könnte, die Filiale zu übernehmen und als Unternehmer auf eigenen Beinen zu stehen.

Ein eigener Laden, ein eigenes Unternehmen. Das war schon immer der Traum von Benno. Da er seit Jahren in der Filiale als Betriebsleiter arbeitet, kennt er sich auch bestens aus. Sowohl in der Organisation der Filiale, im Warenangebot aber vor allem im Umgang mit den Kunden.

Benno würde am liebsten sofort loslegen, wäre da nicht eine Kleinigkeit zu lösen…

Benno hat nicht das Geld, um die Filiale zu kaufen, sondern braucht dafür einen Gründerkredit. Um den Gründerkredit zu bekommen, braucht er aber einen tragfähigen Businessplan. Am liebsten wäre es Benno, wenn jemand zu den Bankgesprächen mitkäme, der davon eine Ahnung hat.

Benno googelt und findet die Unternehmensberatung Schröder. Er ruft unter 0176/20809943 an und rund 6 Wochen später steht Benno als Chef in seinem eigenen Unternehmen. Bennos Traum ging in Erfüllung.

Anne die Krisenmanagerin

Anne kann Nachts nicht schlafen. Durch einen tragischen Unfall ist der Partner ihres Mannes verstorben. Nun steht das Unternehmen ohne kaufmännischen Geschäftsführer da. Alles prasselt auf Anne und ihren Mann ein. Abfindung und Auszahlung der Geschäftsanteile an die Witwe, unklare offene Forderungen, Mitarbeiter die beginnen, das entstandene Vakuum „kreativ“ zu füllen und vieles mehr.

Anne fühlt, wie das Unternehmen langsam aber sicher zerbröselt. Ihr Mann als technischer Geschäftsführer gibt sein Bestes, aber Bilanzen und harte Einkaufsverhandlungen sind einfach nicht sein Ding. Wie Sand zerrinnt alles zwischen den Fingern, was jahrzehntelang aufgebaut wurde.

Jetzt verlangt die Bank ein Organigramm und ein Controlling-Konzept. Sonst wäre man gezwungen, das Engagement zurückzufahren oder ganz zu überdenken, sagten sie in Bürokraten-Deutsch.

Den Kontokorrent zu kündigen und damit die Firma zu vernichten, denkt Anne in Unternehmer-Deutsch.

Anne googelt nach Organigrammen und findet die Seite der Unternehmensberatung Axel Schröder. Gegen 04:10h nachts schreibt Sie eine eMail über das Kontakt-Formular.

Nach ca. 2 Jahren Zusammenarbeit ist alles ausgestanden. Das Unternehmen ist saniert und erwirtschaftet ordentliche Gewinne. Alle Verbindlichkeiten sind beglichen. Anne füllt ihre Rolle dank des umfassenden Coachings als kaufmännische Geschäftsführerin voll aus und ihr Mann steht wieder grinsend in der vollständig modernisierten Werkstatt.

Michael sorgt für Durchblick

Michael liebt die Transparenz von Glas. Glas ist seine ganz große Leidenschaft. Michael ist Glasermeister und führt sehr erfolgreich eine Glaserei. Damit das so bleibt, hat sich Michael entschlossen, rechtzeitig seine Organisation zu überprüfen. Er kennt viele Handwerkskollegen, die zwar ein Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern führen. Aber organisiert sind sie wie damals, als sie mit zwei Gesellen und einem Auszubildenden angefangen haben. Die Folge ist ein grandioses innerbetriebliches Chaos. Dabei sind die Auftragsbücher gut gefüllt und man könnte ohne Geldsorgen arbeiten.

Genau das will Michael vermeiden. Chaos durch unpassende Organisation braucht er ganz und gar nicht.

Michael möchte ein Unternehmenshandbuch erstellen. Er möchte seine Vision und Mission klären. Er will, dass seine Geschäftsprozesse auf Verschwendung hin überprüft werden.

Dazu wendet sich Michael an einen Unternehmensberater, der Erfahrung mit feiner Organisationsentwicklung bei Handwerksbetrieben hat. Michael schreibt der Unternehmensberatung Axel Schröder eine eMail.

An diesen anonymisierten, aber wahren Kundenbeispielen sehen Sie, mit welcher Art von Unternehmern ich zusammenarbeite.

Hilfe für kleine, traditionelle Unternehmen

Mein Beratungsangebot richtet sich an traditionelle Unternehmen, die Ihre Leistungen in der realen Welt erbringen.

Beratung für das Handwerk

Dies sind in erster Linie Handwerksbetriebe, wie Elektriker, MetzgerBäckerMalerFriseure, Werkstattbetriebe und das Bauhaupt- und Nebengewerbe, die regional ihre Leistungen anbieten.

Im Bereich der Beratung für Handwerker habe ich umfangreiche Erfahrungen und ein Gespür dafür, wo oftmals der „Hund begraben“ ist. Es ist gerade im Handwerk sehr wichtig, passgenaue Lösungen zu erarbeiten. Was nutzt die beste Checkliste für die Gesellen, wenn sich diese am ersten Tag auf der Baustelle durch Umwelteinflüsse in ihre Bestandteile auflöst. Die Checkliste muß natürlich laminiert sein!

Was nutzen die besten Prozessbeschreibungen, wenn diese nicht in der Sprache des Gewerks modelliert und so eingängig sind, daß auch der Helfer damit problemlos zurechtkommt.

Sie verstehen, worauf ich hinaus möchte. Man braucht eine gewisse Erfahrung, um den speziellen Anforderungen im Handwerk gerecht zu werden.

Ich arbeite übrigens sehr eng mit den Handwerkskammern zusammen und werde regelmäßig als Trainer für die Betriebsberater der Handwerkskammern angefragt.

Fachhandel im Online-Zeitalter

Meine Beratungsangebote richten sich aber auch an traditionelle Händler und Fachgeschäfte, die das Internet zur Vermarktung ihrer Produkte erschließen möchten.

In meiner Kindheit begann ich mit dem legendären Amiga 500 mit Computern zu arbeiten. Seit dem hat mich das Computerfieber nicht mehr losgelassen, ich bin mit digitalen Technologien aufgewachsen und kenne mich damit aus. Neudeutsch nennt man das „digital native“, ich selber nenne es lieber technikbegeistert. Wirtschaftsinformatik war daher auch ein Schwerpunkt in meinem BWL-Studium.

Mit dieser langjährigen Kompetenz stehe ich als Coach mit fundierter Konzeptarbeit Ihnen zur Seite.

Ich erkläre Ihnen ausführlich und ohne Fach-Chinesisch, auf was es im Internet und dem Online-Marketing ankommt. Wenn Sie diese Mechanismen verstanden haben, helfe ich Ihnen, die richtigen Prioritäten zu setzen und ggf. die richtigen Dienstleister auszuwählen.

Und ganz nebenbei, auch Online-Unternehmer brauchen eine Strategie, ein Controlling und die ganz normale klassische Betriebswirtschaft. Auch wenn das nicht nach Web 2.0 riecht, aber ohne geht’s nicht.

Welche Größe haben die Unternehmen?

Es handelt sich bei meinen Kunden um Unternehmen mit einer überschaubaren Größe, in der Regel bis ca. 50 Mitarbeiter. Unternehmen mit 5 bis 20 Mitarbeitern sind dabei die größte Gruppe.

Diese Beratungs-Projekte haben einen Umfang, den ich selbst noch sehr gut stemmen und mit einer sehr schlanken Struktur bewältigen kann.

Ich muß keine großen Personal- oder Verwaltungskosten mit mir rumschleppen und gebe diese Kosten-Vorteile direkt an meine Kunden weiter.

Was kostet eine Beratung?

Durch diese schlanke Kostenstruktur kann ich Ihnen Honorarsätze anbieten, die sich ein Handwerker oder Inhaber eines Kleinstunternehmen leisten kann.

Die namhaften Unternehmensberatungen verlangen Tagessätze von über 2.000 EUR pro Berater.

Das kann ein Handwerksmeister oder Gründer nicht bezahlen und das soll er auch nicht.

Für diese kleinen Unternehmen bin ich mit meinem Angebot da. Wir vereinbaren mit unseren Kunden in der Regel eine Monatspauschale, die sich ein Handwerker gut leisten kann. Diese liegt nach Projektgröße im Hausaufgabenmodell zwischen 800 und 1800 EUR im Monat.

Für kostenbewusste Kunden gibt es die Möglichkeit des „Do it yourself“ im Rahmen unserer Mitgliedschaft.

Welche Ratschläge bekommen Sie?

Mein Angebot an Sie als Unternehmer

Wie schon angerissen, unterstütze ich Sie bei der Lösung von betrieblichen Problemen, deren Ursache man mit betriebswirtschaftlichen Methoden finden und beseitigen kann.

Ich kann Sie z.B. bei der Einführung eines Risikomanagements unterstützen, damit Sie nicht durch Fehleinschätzungen von Risiken in eine unternehmerische Krise schlittern.

Ich kann Sie z.B. bei der Erstellung von Business-Plänen und den Verhandlungen mit Banken unterstützen.

Ich kann z.B. untersuchen, warum Ihr Umsatz zurückgeht und Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Situation unterbreiten.

Bei diesen betriebswirtschaftlichen Themen, die die Unternehmensführung im weitesten Sinne angehen, bin ich Ihr kompetenter Ratgeber.

Was ich Ihnen nicht anbiete

Ich kann Ihnen aber NICHT beantworten, ob Sie als Handwerker bei einer bestimmten Befestigung Edelstahlschrauben oder verzinkte Schrauben nehmen sollten. In Ihrem Handwerk bzw. in Ihrem Beruf sind Sie der Profi, hier kann und will ich mich nicht einmischen. Das käme Besserwisserei gleich und wäre keine seriöse Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Alle Leistungen, die gemäß berufsständischer oder gesetzlicher Regelungen bestimmten Personengruppen vorbehalten sind, kann ich Ihnen persönlich nicht anbieten.
Dies sind insbesondere:

  • Rechtsberatung
  • Steuerberatung
  • Wirtschaftsprüfung

Um Ihnen dennoch ein rundes Portfolio für Ihren unternehmerischen Erfolg garantieren zu können, arbeite ich in bestimmten Bereichen mit starken Partnern zusammen, zu denen ich ein ausgesprochenes Vertrauensverhältnis pflege.

Damit wir schnell und schlagkräftig agieren können, wenn es darauf ankommt!

Zusammenfassend helfe ich Ihnen dabei, optimal Ihren Betrieb, Ihr Unternehmen zu führen und unternehmerischen Erfolg zu haben.

Dies geschieht als Coach und Trainer, indem ich Ihnen betriebswirtschaftliche Methoden verständlich vermittle und zusammen mit Ihnen umsetze, bzw. als Ihr Berater, wenn es darum geht, Entscheidungen für Sie vorzubereiten oder in Verhandlungen mit Geschäftspartnern beratend auf Ihrer Seite zu stehen.

Wie werden die Beratungsprojekte durchgeführt?

Bei meinen Beratungsprojekten gibt es grundsätzlich drei Arten der Durchführung. Wir nennen sie Do it yourself, Hausaufgabenmodell und das Rundum-Sorglos-Paket.

Was bedeutet Do it yourself?

Wir bieten mit unserer Mitgliedschaft kostenbewussten Kunden die Möglichkeit, auf fundiertes Beratungsmaterial zuzugreifen. Damit haben Sie die Möglichkeit, mit erprobten Werkzeugen die Optimierung Ihres Unternehmens selbst anzugehen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei einzelnen Fragen zur Seite, aber im Kern bekommen Sie einen Werkzeugkoffer für die Hilfe zur Selbsthilfe.

Vorteile von Do it yourself:

  • Sie erbringen die Transferleistung von erprobten Konzepte auf ihre individuelle betriebliche Situation und haben so den maximalen Lerneffekt für die Zukunft.
  • Bis auf die vergleichsweise geringen Kosten der Mitgliedschaft fallen keinerlei weitere Kosten für Sie an.

Vermeintliche Nachteile von Do it yourself:

  • Sie müssen diszipliniert arbeiten, die Arbeitspakete kommen zu Ihren sonstigen Aufgaben des Tagesgeschäfts oben drauf.
  • Sie müssen die Transferleistung der erprobten Konzepte und Werkzeuge zur Anwendung auf Ihre individuelle betriebliche Situation selbst erbringen, was aber durch unseren Anspruch, alles verständlich zu erläutern, kein größeres Problem darstellen sollte.

Was ist das Hausaufgabenmodell?

Beim Hausaufgabenmodell setzen wir uns zusammen und erarbeiten ein Konzept zur Lösung Ihres Problems. Diese Konzeptphase wird solange intensiv diskutiert, bis jeder Teilnehmer wirklich verstanden hat, um was es geht und wie man das Problem lösen kann. Mir ist es sehr wichtig, nicht nur irgendeine tolle Analyse zu verkaufen, sondern Ihnen zu erklären, WARUM wir das ganze machen. Sie sollen ja für die Zukunft einen Mehrwert haben! Anschießend zerlegen wir das Konzept in kleine Arbeitspakete, die es umzusetzen gilt. Das sind Ihre Hausaufgaben. Die Arbeitspakete müssen Sie in gemeinsam festgelegten Zeiträumen selbst umsetzen.

Vorteile des Hausaufgabenmodells:

  • Sie setzen die Arbeitspakete selbst um und haben so den größten Lerneffekt für die Zukunft.
  • Alles, was Sie selbst umsetzen, kostet Sie kein Beraterhonorar, d.h. die Beratung ist recht günstig.

Vermeintliche Nachteile des Hausaufgabenmodells:

  • Sie müssen diszipliniert arbeiten, die Arbeitspakte kommen zu Ihren sonstigen Aufgaben des Tagesgeschäfts oben drauf.
  • Wenn Sie die Umsetzung der Arbeitspakete nicht gewissenhaft durchführen, geben Sie Geld für eine Beratung aus, die Ihnen nicht den maximalen Erfolg bringt. Das wäre sehr schade!

Was ist das Rundum-Sorglos-Paket?

Das Rundum-Sorglos-Paket, Sie ahnen es bereits, beginnt ebenfalls mit der Konzeptphase. Im Anschluß daran erledigen Sie die Arbeitspakete nicht selbst, wie beim Hausaufgabenmodell, sondern beauftragen uns mit der Umsetzung.

Vorteile des Rundum-Sorglos-Pakets:

  • Sie sparen sich Zeit und können sich ganz auf Ihr Geschäft konzentrieren.
  • Sie erhalten eine sorgfältige und gewissenhafte Umsetzung der Arbeitspakete und damit des gesamten Konzepts.
  • Sie haben den maximalen Erfolg aus der Beratung.
  • Die ersten Erfolge sind in der Regel schneller erreicht.

Vermeintliche Nachteile des Rundum-Sorglos-Pakets:

  • Der Lerneffekt für Sie bei der Umsetzung der Arbeitspakte ist niedriger, als wenn Sie die Arbeitspakete selbst abarbeiten.
  • Die Beratung ist um die von uns geleistete Umsetzungsarbeit teuer.

Sie sehen, für jede betriebliche Situation kann ich Ihnen eine passgenaue Lösung anbieten. Welche in Ihrem konkreten Fall die zielführende Lösung ist, sollten wir in einem Gespräch ausloten.

Das Erstgespräch, bei dem Sie mir Ihre betriebliche Situation schildern und wir uns kennenlernen, ist grundsätzlich kostenlos!

Wenn Sie also ein kleineres Unternehmen wie einen Handwerksbetrieb oder einen Online-Handel führen und einen starken Partner für die Lösung von betriebswirtschaftlichen Problemen suchen, sind Sie bei uns genau richtig.

Sprechen Sie mich umgehend an, um Ihren unternehmerischen Erfolg zu sichern!

Es grüßt aus Bayreuth,
Axel Schröder