Menu

Projektmanagement

Projektmanagement

Was ist Projektmanagement?

Mit dem Begriff Projektmanagement wird die Steuerung sämtlicher Aktivitäten bezeichnet, die zur Erreichung eines Projektziels notwendig sind. Ein erfolgreiches Projektmanagement zeichnet sich dabei durch verschiedene Phasen aus:

1. Initiierung

Am Anfang des Projektmanagements steht die Initiierung. Diese umfasst neben der genauen Definition des Projektziels auch die Festlegung von Verantwortlichkeiten. Zudem sollten Sie sich einen ersten Überblick über die notwenigen Ressourcen und den Zeitrahmen verschaffen. Haben Sie vor ein Projekt zu starten? Dann finden sie hier wertvolle Tipps für erfolgreiche Projektstarts!

2. Planung

Im nächsten Schritt wird das Projekt in allen seinen Einzelheiten geplant. Hierfür ist es sinnvoll, das Gesamtprojekt in mehrere kleine Teilprojekte zu gliedern und den erfolgreichen Abschluss jeden Teilprojektes als Meilenstein zu betrachten. Während der Planungsphase entsteht außerdem ein Kostenplan und es erfolgt die genaue Planung der Termine und der Ressourcenverteilung.

3. Umsetzung und Steuerung

Ist das Vorhaben vollständig geplant, steht die praktische Durchführung an. Dabei ist es besonders wichtig, dass Sie die Projektumsetzung immer wieder mit dem Projektplan abgleichen und möglichst genau dokumentieren, ob und wenn ja, warum von der ursprünglichen Planung abgewichen werden musste.

4. Abschluss und Nachbereitung

Ist das Ziel letztlich erreicht, sollte das Projekt auch offiziell abgeschlossen werden. Die Retrospektive auf den gesamten Projektverlauf ist dabei besonders wichtig, um für die Zukunft aus möglichen Schwierigkeiten und Planabweichungen zu lernen.

Phasen des Projektmanagements

Phasen des Projektmanagements

Was bringt Projektmanagement?

Sowohl die genaue Projektplanung, als auch die anschließende Rückschau auf das Projekt nehmen Zeit in Anspruch. Doch diese Investition lohnt sich: Wer sein Projekt zu Anfang gut plant und in kleine, überschaubare „Pakete“ unterteilt, senkt die Gesamtkosten des Projektes. Zudem führt ein gutes Projektmanagement dazu, dass Ihre praktische Umsetzung des Vorhabens schneller gelingt, Sie letztlich also Zeit eingesparten können. Dadurch, dass Sie Abweichungen vom Plan früher erkennen, können Sie terminliche Absprachen mit Kunden leichter treffen und einhalten. Und muss an der ein oder anderen Stelle doch vom Plan abgewichen werden, lernen Sie hieraus und planen Dinge in Zukunft anders. Dieselben Fehler nicht zweimal zu machen spart nicht nur Zeit und Geld, sondern auch Nerven.

Warum ist Projektmanagement auch im Handwerk wichtig?

Projekte sind komplexe, zeitlich begrenzte und einmalige Vorhaben, die unternommen werden, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu verändern. Überall dort, wo ein Ziel nicht nur durch das bloße Erfüllen von Routineaufgaben erreicht wird, können Sie das Projektmanagement einsetzen. Gerade im Handwerk, wo Sie immer wieder auf individuelle Kundenwünsche eingehen müssen und unterschiedlichste Gegebenheit vor Ort jeden Auftrag einzigartig machen, verhilft Ihnen ein gutes, auf Ihr Handwerk abgestimmtes Projektmanagement zum Erfolg!

Wie wird Projektmanagement umgesetzt?

Um ein Projekt in der Praxis erfolgreich zu managen bieten sich verschiedene Methoden und Tools an. Neben Methoden wie Scrum können Sie für die Zieldefinition, die Projektplanung und die Aufgabenverwaltung auch Standardwerkzeuge zur Tabellenkalkulation, Textverarbeitungen oder für Grafiken verwenden. Ein weiteres Instrument zur Planung und Steuerung von Projekten ist die Netzplantechnik, mit deren Hilfe die zeitliche und logische Abfolge von Teilvorgängen grafisch aufgezeigt wird.

 

Bildquelle: fotolia, © auremar

Hier finden Sie unsere Beiträge zum Thema Projektmanagement

 

Retrospektive

Retrospektive – Baustein des systematischen organisationalen Lernens

Warum die Retrospektive Ihrem Unternehmen hilft Unser Leben dreht sich tagtäglich um Zeit und da uns selbige oft durch die Hände zu rinnen scheint, sollten wir versuchen den größten Nutzen aus der Vergangenheit zu schlagen! Am Ende des letzten Jahrtausends war es total „in“ die selbst geschossenen Bilder mit der guten Spiegelreflexkamera entwickeln zu lassen und diese dann in der familiären Runde zu bestaunen. Dabei wurde über Erlebtes berichtet und an schöne Zeiten zu erinnert. Was soll uns diese Geschichte in Bezug auf die betriebswirtschaftliche Unternehmung sagen? Es ist unglaublich wichtig, die Vergangenheit mit ihren Ereignissen als Kapital zu betrachten ...
Jetzt weiterlesen …
Scrum außerhalb der IT

Scrum – auch außerhalb der IT? Tipps für mehr Erfolg!

Scrum ist seit einigen Jahren eine sehr beliebte Methode innerhalb der IT, um Softwareprojekte deutlich schneller und erfolgreicher umsetzen zu können. Wer sich noch nicht mit Scrum beschäftigt hat, hat mit dem Buch von Boris Gloger einen tollen Einstieg in das Thema. Mich persönlich hat interessiert, inwieweit sich die Prinzipien von Scrum auch außerhalb der IT umsetzen und verwirklichen lassen. Ganz konkret geht es mir darum, ob sich wesentliche Elemente aus dem agilen Projektmanagement mit Scrum auch in das normale Projektmanagement übertragen lassen. Zum Beispiel bei Handwerkern wie Zimmereien oder Elektrikern. Daher möchte ich Ihnen im ersten Teil dieses Beitrags ...
Jetzt weiterlesen …
Netzplantechnik einfach erklaert

Was ist Netzplantechnik und wofür brauche ich das? Grundlagenartikel mit Downloadvorlage

„Der Netzplan ist ein Instrument zur Planung und Steuerung von Projekten. Der Netzplan zeigt auf grafische Weise die logische und zeitliche Abfolge von Teilvorgängen“ (Definition nach DIN 69 900). Vorteile der Netzplantechnik Projekte müssen im Vorfeld durchdacht und logisch aufgebaut werden Engpässe und Zeitreserven kommen zum Vorschein Darstellung der Abhängigkeiten Auswirkungen von Störungen können beurteilt werden durch genaue Terminplanung kann eine Kostenersparnis erreicht werden das gesamte Projekt wird anschaulich dargestellt, der Projektfortschritt kann genau verfolgt werden der Netzplan kann an geänderte Situationen angepasst werden Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. So kann das Erstellen eines Netzplanes bei der Durchführung von Bauvorhaben, Reparaturarbeiten ...
Jetzt weiterlesen …
Projektmanagement im Handwerk

Projektmanagement im Handwerk – alle Synergien ausgeschöpft? Ein Impulsartikel

Im Gegensatz zum produzierenden Gewerbe herrscht im Handwerk oftmals die Auftragsfertigung vor. Ein Kunde wünscht eine bestimmte individuelle Leistung, bekommt diese vom Handwerksmeister angeboten und bei Auftragserteilung von ihm oder seinem Team erbracht. Was läge da näher, als diese Aufträge der Kunden intern im Handwerksbetrieb als Projekte zu bezeichnen und auch entsprechend zu behandeln. Leider scheuen sich viele Handwerker vor der Transparenz, die dann unweigerlich zu Tage tritt ...
Jetzt weiterlesen …
Projektstart mit standardisierten Prozessen

Erfolgreicher Projektstart mit standardisierten Prozessen

Klassischerweise laufen Projekte nach definierten Phasen ab.  Durchaus übliche Phasen sind... Initiierung Planung Umsetzung Steuerung Abschluss Nachbetrachtung / Retrospektive Es gibt ein bekanntes Sprichwort: Sage mir wie Dein Projekt startet und ich sage Dir wie es enden wird. In diesem Sprichwort steckt sehr viel Wahrheit. Gerade in der Initiierungsphase werden ganz entscheidend die Weichen auf Erfolg gestellt. Nimmt man diese Hürde, winkt eine erfolgreiche Durchführung des Projekts. Was hat dies nun aber mit Prozessen und Prozessmanagement zu tun? ...
Jetzt weiterlesen …