Menü

Aufbauorganisation – mehr als ein Organigramm!

Aufbauorganisation © NicoElNino

Was bedeutet Aufbauorganisation?

Wenn es darum geht, die Aufgabenbereiche eines Unternehmens zu organisieren, spricht man von der Aufbauorganisation. Wichtig ist diese Einordnung, um Informationswege und Verantwortlichkeiten zu strukturieren. Die Aufbauorganisation ist auch als Organigramm bekannt und bildet damit das hierarchische Gerüst eines Unternehmens. Selbst in kleinen Unternehmen, vom Solo-Selbständigen zu kleinen Teams, lohnt es sich, die Aufgaben, Rollen und Kommunikationswege festzuhalten statt sich darauf zu verlassen, selbst bei Wachstum den Überblick ohne Dokumentation zu bewahren.

Formen der Aufbauorganisation und eine mögliche Einordnung

Je nachdem wie Ihr Unternehmen aufgestellt ist, lohnt sich ein genauerer Blick auf die unterschiedlichen Formen der Aufbauorganisation. Grundsätzlich können Sie zwischen drei traditionellen Formen der Aufbauorganisation unterscheiden oder die flache Hierarchie heranziehen:

1. Funktionale Aufbauorganisation

Vermutlich folgt Ihr Unternehmen dabei, wie die meisten KMU, einer funktionalen Organisation. Das bedeutet, Ihr Unternehmen gliedert sich nach Funktionen, wie Beschaffung, Produktion oder Forschung und Entwicklung. Zusammengefasst werden also gleichartige Aufgaben. Je nach Größe des Betriebs setzen Sie Bereichsleitungen ein, die wiederum als Schnittstelle nach oben und/oder auf der gleichen Ebenen fungieren.

Funktionale Aufbauorganisation
Funktionale Aufbauorganisation

2. Divisionale Organisation

In einer divisionalen Organisation richtet sich der Aufbau nicht nach Funktionen, sondern nach Objekten (Produkte, Kundengruppen, Länder). Daher habe vor allem Unternehmen mit einem sehr unterschiedlichen Produktangebot diese Aufbauorganisation. Die einzelnen Geschäftszweige haben unterschiedliche Ansprüche an die verschiedenen Bereiche, weswegen ein paralleler Aufbau sinnvoll ist.

Divisionale Aufbauorganisation
Divisionale Aufbauorganisation

3. Die Matrixorganisation

Ist Ihr Unternehmen sowohl nach Funktionen als auch nach Objekten gegliedert, spricht man von einer Matrixorganisation. Hier überlappen sich die Bereiche und Verantwortlichkeiten und es kommt zu einer Verknüpfung, z.B. weil Mitarbeiter verschiedenen Abteilungen zuarbeiten. Absprachen und Abstimmungen sind in dieser Form der Aufbauorganisation äußerst wichtig.

Matrixorganisation
Matrixorganisation

Wozu braucht man ein Organigramm?

Die Aufbauorganisation macht die hierarchische Struktur Ihres Unternehmens sichtbar. Es wird dadurch deutlich wer für was zuständig oder verantwortlich ist. Ebenso lassen sich Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen einzelnen Elementen erkennen. Das vereinfacht die Delegation von Aufgaben und kann als Entscheidungshilfe dienen, gleich ob steile oder flache Hierarchie. Ein Organigramm verbessert deshalb die Kommunikation und den Informationsaustausch. Nicht nur intern, sondern auch für außenstehende Dritte können anhand eines Organigramms die Abläufe und Strukturen eines Unternehmens verdeutlicht werden. Gerade mit der Zeit ändert sich der Unternehmensaufbau oder braucht zumindest eine genaue Prüfung, um auf dem Markt bestehen zu können.

Organisationsmodell Unternehmensaufbau Unternehmensphasen Unternehmensdesign © Yuri_Arcurs

Organisationsmodell bestimmen

In welcher Phase Ihrer erfolgreichen Unternehmensgeschichte stehen Sie gerade und wie gut sind Sie gegen Krisen gewappnet?

Wie kann man ein Organigramm erstellen?

Von einfach bis komplex, von der kurzen Aufstellung zur Stellenbeschreibungs-Übersicht: Ein Organigramm kann und soll grafisch das Unternehmen spiegeln. Für die Erfassung der Aufbauorganisation stehen von Stift und Papier über kostenlose Software bis hin zu kommerziellen Programmen unzählige Mittel und Wege zur Verfügung.

Organigramm Fotolia © contrastwerkstatt

Organigramm erstellen

Wie Sie Ihr Unternehmen noch besser organisieren und strukturieren, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt in unserem Hintergrundartikel zum Organigramm!

Deshalb haben wir unter anderem sechs Freeware-Programme für Sie in Hinblick auf das Erstellen von Organigrammen getestet und ausführlich vorgestellt:

Wenn Sie die Testberichte auf einen Blick sehen möchten, lesen Sie hier die Zusammenfassung der Softwaretests.

Organigramm Software© contrastwerkstatt

Software für Organigramm-Erstellung

Unsere 6 Freeware-Tests zu Organigrammen in der Übersicht für Sie!

Was gehört auch zur Aufbauorganisation?

Neben Hierarchien, Stellenbeschreibungen und passenden Organigrammen lohnt sich ebenfalls der Blick in den physischen Aufbau: Was gehört alles zu Ihrem Unternehmen? Wie ist alles vom Gebäude bis zur kleinsten Schraube geordnet und erfasst? Ein Inventar erstellen bringt häufig viele Fragezeichen bis alles in die „Sonstiges“-Ablage wandert. Aber macht das Sinn oder sollten Sie nicht viel mehr eine klare Zuordnung finden können?
Denn ob Posten, Verantwortung, Teile oder Geräte – mit einer klaren Benennung und Einordnung sparen Sie sich langfristig Zeit und Nerven! Wie das aussieht, zeigen wir Ihnen hier: Wie ein Organigramm Ihr Leben verändert!

Chef im Stress ohne Organigramm

Horrorszenarien ohne Organigramm

Wir hoffen, dass Ihnen solche Erfahrungen bisher erspart geblieben sind!

Sie wollen Ihre Aufbauorganisation effizienter gestalten?

Sie suchen Unterstützung bei der Einschätzung Ihrer Aufbauorganisation? Oder werden größer und brauchen dafür oder eine Zertifizierung ein aktuelles und zukunftsfähiges Organigramm? Besuchen Sie uns unverbindlich in der UAS-Effizienzwerkstatt und gemeinsam finden wir die passende Übersicht für Sie und Ihr Unternehmen!

UAS-Effizienzwerkstatt

Effiziente Aufbauorganisation?

Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung und Überprüfung Ihrer Aufbauorganisation!

Bildquelle: Canva.com © NicoElNino